BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02beges_P185beges_P185beges_P185
ein pärchen und ein mann unterhalten sich und lachen dabei

Aktuelles

Glücksspiel-Kampagne legt Fokus auf Migrantinnen und Migranten

Die Berner Gesundheit weitet die Sensibilisierungsarbeit zum Thema Glücksspielsucht gezielt auf die Migrantinnen und Migranten aus. Im Oktober 2018 sind Banner der Online-Kampagne auf der italienischsprachigen Nachrichtenseite www.lapagina.ch, auf der türkischsprachigen Plattform www.postgazetesi.ch sowie auf dem kroatischsprachigen Portal www.hrvati.ch zu sehen, die auf das mehrsprachige Beratungsangebot der Berner Gesundheit verweisen.

Nationale Kampagne legt Fokus auf Sportwetten

16 Kantone haben im Herbst eine neue Kampagne lanciert. Mit der Präsenz in Fussballstadien und im Internet sollen Betroffene und Angehörige über die Risiken des Sportwettens sensibilisiert und auf Unterstützungsangebote aufmerksam gemacht werden. Der Präventionsspot mit Köbi Kuhn sowie der Bericht des ehemals Sportwetten-Süchtigen André sind auf www.sos-spielsucht.ch zu sehen.

02.10.2018

Neues Mitglied der Geschäftsleitung gewählt

Die Geschäftsleitung der Berner Gesundheit hat Herrn Pascal Bieri als Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Ressourcen gewählt. Der 38-jährige Berner tritt am 1. Dezember 2018 die Nachfolge von Dietmar Sahli an.

Pascal Bieri bringt der Berner Gesundheit jahrelange und vielfältige Erfahrungen in den Bereichen Unternehmens- und Dienstleistungsentwicklung sowie strategisches Management mit. Gegenwärtig ist er Unternehmensberater und hat einen Forschungsauftrag im Bereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an den Universitäten Potsdam und Bern. Davor war er in leitenden Funktionen in der Privatwirtschaft, im Hochschulwesen sowie in der öffentlichen Verwaltung tätig.

12.09.2018

Initiative «Ja zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung»

Unter der Federführung von grossen Gesundheitsorganisationen wurde im vergangenen März eine Initiative zum besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Tabakwerbung lanciert. Die Berner Gesundheit unterstützt diese Initiative.

Die Stiftung Berner Gesundheit, unter anderem im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention tätig, hält folgendes fest:

  • Jedes Jahr sterben in der Schweiz 9’500 Personen an den Folgen des Rauchens.
  • Mehr als 60% der Menschen, die täglich rauchen, haben vor dem Alter von 20 Jahren mit dem Tabakkonsum begonnen.
  • Die Anzahl Raucherinnen und Raucher hat in Schweiz bis 2010 kontinuierlich abgenommen, seither stagniert die Anzahl bei 25% der Bevölkerung.
  • Gleichzeitig ist die Zahl der Passivrauchenden nicht zurückgegangen, bei Jugendlichen steigt sie sogar an.
  • Kinder und Jugendliche sind besonders empfänglich für Werbung, welche suggeriert, dass «Rauchen cool ist».
  • Mehr als die Hälfte der Raucherinnen und Raucher möchte mit dem Rauchen aufhören.

Kinder und Jugendliche sind sehr gefährdet, mit dem Rauchen zu beginnen. Dies verlangt von den zuständigen Behörden bewährte strukturelle Massnahmen. Die Initiative zielt genau in diese Richtung, weshalb die Berner Gesundheit sie unterstützt.

Unterschriftenbögen können auf der Webseite www.kinderohnetabak.ch bezogen werden.

20.08.2018

Therapie in Gruppen, für Betroffene und deren Angehörige - Programm 2018

Das Lernen an den Erfahrungen anderer, die stützende Atmosphäre in einer Gruppe und die regelmässigen Treffen können eine wesentliche Unterstützung bei der Bewältigung von Suchtproblemen sein.

Erfahrene Therapeutinnen und Therapeuten bieten in allen Regionen Gruppenberatungen zu verschiedenen Themen an. Für Frauen, für Männer oder auch gemischte Gruppen, für Eltern von Jugendlichen mit riskantem Suchtmittelkonsum und weitere mehr.

Verschaffen Sie sich einen Überblick unserer Gruppenangebote 2018.

05.02.2018

Moussia von Wattenwyl als neue Stiftungsrätin gewählt

An seiner letzten Sitzung vom 07.12.2017 hat der Stiftungsrat der Berner Gesundheit Frau Moussia von Wattenwyl als neues Mitglied gewählt. Frau von Wattenwyl ist seit Juli 2017 Grossrätin der Grünen Partei, Wahlkreis Berner Jura. Moussia von Wattenwyl wohnt in Tramelan und arbeitet als Sekundarschullehrerin.

 Portrait Grosser Rat

08.01.2018