BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02beges_P185beges_P185beges_P185
Buchstabe M symbolhaft umgesetzt

Medikamente

Seite von 2

Schlucken und schweigen
Wie Arzneimittel Frauen zerstören können

Inhalt

Das Buch schildert in detaillierten Reportagen und ausführlichen Interviews die Zusammenhänge zwischen selbstzerstörerischem Medikamentenkonsum und einem Gesundheitssystem, das ausser "chemischem Trost" nichts zu bieten hat.

Details + reservieren
1988

Vom Umgang mit Medikamenten: Benzo & Co

Inhalt

Jede zehnte erwachsene Person in der Schweiz nimmt regelmässig Medikamente ein, die süchtig machen können. Konsumiert werden vor allem benzodiazepinhaltige Schlaf-, Schmerz- und Beruhigungsmittel. Benzodiazepine besitzen ein beträchtliches körperliches wie auch psychisches Abhängigkeitspotenzial. Frauen werden doppelt so häufig tablettensüchtig wie Männer. Im Film „Benzo & Co.“, der in dreizehn Sprachen übersetzt wurde, erzählen Frauen aus verschiedenen Kulturen, warum sie in eine Medikamentenabhängigkeit geraten sind, und über den Weg aus dieser Sucht.

Details + reservieren
2008
Seite von 2