BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02beges_P185beges_P185beges_P185
Symposium_2019_mobile

Symposium 2019

Chancen und Risiken von internetbasierten Interventionen in der Suchttherapie

Das Smartphone hat im letzten Jahrzehnt alle Lebensbereiche verändert. Apps zur Unterstützung des Selbstmanagements gewinnen auch in der Suchthilfe und in der Suchtprävention an Bedeutung. Gleichzeitig ist das Abhängigkeitspotenzial der Technologie im Alltag unübersehbar. Werden wir zu Dealern von Apps, deren Zielpublikum wir eigentlich behandeln?
An unserem Symposium setzen wir uns mit der Frage auseinander, wie die Kommunikationstechnologie die Suchttherapie beeinflusst und wie wir eHealth/mHealth nutzen können.

Datum: Donnerstag, 29. August 2019

Zeit: 13.00  – 17.00 Uhr

Ort: Psychiatriezentrum Münsingen

Referenten: PD Dr.med. Bert Theodor te Wildt, Prof.Dr. Walter Karlen und PD Dr.Dr. Severin Haug

Detailliertes Programm als PDF

Anmeldeschluss ist der 29. Juli 2019.

Das Symposium richtet sich an Hausärztinnen und Hausärzte, psychosoziale Beraterinnen und Berater, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie an Fachpersonen aus der SPITEX, KESB und weiteren Institutionen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Creditpoints: Die Teilnahme an der Tagung berechtigt zu 3 Credits SGPP.

Das Symposium wird organisiert von der Stiftung Berner Gesundheit und PZM Psychiatriezentrum Münsingen AG.

Anmeldung