BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02beges_P185beges_P185
M-Medizn_418x744_72dpi

Medikamente

Medikamente können körperliche und seelische Leiden heilen, einige davon – insbesondere Schlaf- und Beruhigungsmittel – können aber auch abhängig machen.

Schlaf- und Beruhigungsmittel gehören zu denjenigen Medikamenten, die auf die Psyche einwirken, wobei es sich meist um sogenannte Benzodiazepine handelt. Es ist dies eine Gruppe von Wirkstoffen, die als Entspannungs-, Beruhigungs- und Schlafmittel eingesetzt werden. Benzodiazepine sowie einige weitere Schlaf- und Beruhigungsmittel müssen von der Ärztin/vom Arzt verschrieben werden.

M-Medizin_2560x1440_300

Werden Benzodiazepine niedrig dosiert und kurzfristig eingenommen, hat dies meist keine grösseren Auswirkungen. Bei einer längerfristigen Einnahme besteht aber die Gefahr einer Medikamentenabhängigkeit. Sie ist dadurch gekennzeichnet, dass der Arzneimittelgebrauch nicht mehr kontrolliert werden kann und Entzugssymptome auftreten.

Wer das Gefühl hat, seinen Medikamentenkonsum nicht mehr kontrollieren zu können, oder sich Sorgen um eine Person im Umfeld macht, findet bei der Berner Gesundheit Hilfe.