BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02beges_P185beges_P185
G-Gluecksspiel_418x744_72dpi

Glücksspiel

Glücksspiel kann ein harmloses Freizeitvergnügen sein, es kann aber auch süchtig machen – mit Folgen für die Gesundheit, das soziale Umfeld und die finanzielle Situation. Rund 80 000 bis 120 000 Personen in der Schweiz spielen in problematischem Ausmass.

Unter Glücksspiel versteht man Spiele, deren Ergebnis meist vom Zufall abhängig ist und bei welchen um Geld gespielt wird – sei dies an Automaten in Spielcasinos, bei Pferdewetten, als Lotterieschein oder in Form von Glücksspielen im Internet.

Glücksspiele können ein harmloses Freizeitvergnügen sein, sie können aber auch zu Abhängigkeit führen. Wer immer häufiger und risikoreicher spielt, sein Spielverhalten nicht mehr kontrollieren kann und Schuldgefühle sowie Konflikte wegen des Spielens hat, zeigt Anzeichen für eine Glücksspielabhängigkeit. Die Folgen reichen von Geldproblemen und Verschuldung, über negative Auswirkungen in der Familie, in der Partnerschaft, im Freundeskreis und am Arbeitsplatz, bis hin zu psychischen Belastungen wie Stress, Depression oder Ängsten.

G-Gluecksspiel_2560x1440_300

Wer das Gefühl hat, sein Glücksspiel nicht mehr im Griff zu haben, oder sich Sorgen um eine Person im Umfeld macht, findet bei der Berner Gesundheit Hilfe. Für Fachpersonen in Institutionen und Vereinen sowie für Eltern und Angehörige bietet die Berner Gesundheit zudem Beratung und Information zur Prävention der Glücksspielsucht.