BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02beges_P185beges_P185
D-Drogen_418x744_72dpi

Drogen

Kokain, Heroin, Partydrogen

In der Schweiz wird eine Vielzahl an psychoaktiven Substanzen konsumiert – und es kommen laufend weitere Substanzen auf den Markt. Gemeinsames Merkmal dieser Substanzen ist die Illegalität der Produktion, des Handels und des Konsums.

Neben den eher bekannten Drogen wie Heroin und Kokain wird in der Schweiz eine Vielzahl an verschiedenen psychoaktiven Substanzen konsumiert, so beispielsweise Partydrogen, Neuro-Enhancerdrogen, etc. Aufgrund sich verändernder Konsumtrends kommen zudem laufend neue Substanzen auf den Markt. Gemeinsames Merkmal dieser Drogen ist, dass die Produktion, der Handel und der Konsum illegal sind.

D-Drogen_2560x1440_300

Grundsätzlich gilt, dass kein Konsum von psychoaktiven Stoffen ohne Risiko ist. Wer darüber hinaus mehrere Substanzen mischt (sogenannter Mischkonsum) – auch mit Alkohol – setzt sich zusätzlich hohen Gesundheitsrisiken aus. Denn die Wirkung beziehungsweise Nebenwirkungen zweier oder mehrerer Substanzen lassen sich kaum abschätzen und entsprechend nicht den jeweiligen Einzelwirkungen.

Wer den eigenen Drogenkonsum kritisch hinterfragen möchte oder sich Sorgen um eine Person im Umfeld macht, findet bei der Berner Gesundheit Hilfe. Ausserdem bietet die Berner Gesundheit Schulung, Beratung und Information zum Thema Drogenprävention.