Startseite > Neue MedienEinleitung  

Einleitung

Internet, E-Mail, Handy, Computerspiele, Chat, WhatsApp... so genannte «Neue Medien» und deren Anwendung sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Beruf, Schule und Ausbildung, aber auch unsere Freizeit sind in hohem Mass auf computergestützte Kommunikationsmittel ausgerichtet.

Neue Medien ermöglichen sehr flexible und multimediale Kommunikationsformen mit Text, Bild/Video und Ton. Innerhalb der letzten 10 Jahre ist das Internet zu einem festen Bestandteil im Alltag geworden, insbesondere bei der jüngeren Generation: 97% der 14- bis 19-Jährigen nutzen das Internet regelmässig, praktisch alle Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy.

Die verfügbaren Geräte werden immer kleiner, mobiler und können immer mehr. Im Trend liegen Smartphones und Tablet-Computer (z.B. iPad). Diese Geräte können mit einer grossen Vielfalt an kleinen Programmen (sog. Apps) für den persönlichen Gebrauch ausgestattet werden. Trotz den unbestrittenen Chancen und hohem Nutzen dürfen die Augen allerdings nicht vor Risiken und Problemfeldern verschlossen werden. Aufgrund der einfachen und kaum kontrollierbaren Verfügbarkeit elektronischer Medienangebote besteht die Gefahr, dass Kinder und Jugendliche mit Inhalten konfrontiert werden, die für eine gesunde Entwicklung problematisch sind; speziell Porno- und Gewaltdarstellungen.

Zudem ist bekannt, dass Neue Medien süchtig machen können. Ein Suchtpotenzial besteht insbesondere bei online-Games, bei der online-Kommunikation (z.B. SMS, WhatsApp, Chat) und beim Konsum von Sex- und Pornoseiten im Internet. Gemäss aktuellen Schätzungen gelten in der Schweiz ca. 70 000 Menschen als onlinesüchtig. Das heisst, sie verbringen wöchentlich 35 Stunden im Internet; und dies ausserhalb ihrer Arbeits- bzw. Schul- oder Ausbildungszeit.

Damit Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene Neue Medien positiv und gewinnbringend nutzen können, brauchen sie eine gute Medienkompetenz. Wir engagieren uns für eine alltagsnahe und zielgruppenorientierte Prävention für Eltern, Familien und Schulen und bieten Unterstützung für Menschen mit Schwierigkeiten im Umgang mit Neuen Medien.